lic. phil. Flavia Krogh (M.A. of Educations UZH)

Coach

Zu meiner Person

Ich bin Mutter von 2 erwachsenen, hochsensiblen Söhnen und bin selber auch hochsensibel.

Ausbildung

  • Lehramtskurs am Lehrerseminar Mariaberg in Rorschach (SG), Abschluss Primarlehrerdiplom 1985
  • Studium an der Philosophischen Fakultät I der Universität Zürich, Fächerkombination: Erziehungswissenschaften, Pädagogische Psychologie und Sozialpädagogik, Kunstgeschichte, italienische Literatur und 2 Semester Soziologie, Abschluss mit dem Lizentiat Phil. I., M.A. Educations UZH 1994
  • Masterthesis/Lizentiatsarbeit im Hauptfach Pädagogik, bei Prof. Dr. H. Forneck, Thema: „Museumspädagogik mit Erwachsenen in der Schweiz“

Kompetenzen

  • Primarlehrtätigkeit an der Heilpädagogischen Schule Flawil, Mittelstufe und Einzelförderung im Rahmen des DaZ (Deutsch als Zusatzsprache)
  • Psychologische Beratung und pädagogisches Coaching in eigener Praxis (Schwerpunkt: Integrativ-Systemischer Ansatz)
  • Lehrbeauftragte für Psychologie/Pädagogik, und für Kunstbetrachtung, an den Abteilungen Kantons- und Fachmittelschule Trogen AR, Schweiz
  • Friedenspädagogik: Workshop-Leiterin im European Youth Forum Trogen, gemeinsames Projekt der Kantonsschule Trogen und des Kinderdorfes Pestalozzi Trogen (www.eyft.eu)
  • Supervisionen für die sozialpädagogische Interventionsstelle „uftriib“ in St. Gallen, und Weiterbildungsworkshops für Pflegeltern und Sozialarbeiter im Bereich Trauma und System
  • Lehrtätigkeit an der Pegasus-Schule St. Gallen, im Fach Französisch, (Arbeit mit hochbegabten/lernblockierten und hochsensiblen Kindern)
  • Konzeptarbeit für die Workshops: „Hochsensibilität“ und „Selbstvertrauen“ an der Kantonsschule Trogen
  • Konzeptarbeit für den Leitfaden der Waldschule der Stadt SG
  • Konzeptarbeit für das Projekt: „Beratungspool für Jugendliche an der Kantonsschule Trogen AR“
  • Konzeptarbeit eines Kulturpfades für die Stadt Rorschach (nicht realisiert)
  • Kunstvermittlerin am Kunstmuseum St. Gallen, Vermittlung für alle Altersklassen
  • Schulung von angehenden Kultur-Vermittler-Innen und Leitung von Lehrerfortbildungskursen an folgenden Institutionen: Kunstmuseum SG, Textilmuseum SG, Liechtensteinisches Landesmuseum Vaduz, Henry-Dunant-Museum in Heiden, am Berufszentrum Rorschach und in Zusammenarbeit mit der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Ostschweizer Kinderspital
  • Konzeption und Umsetzung der Museumspädagogik und Aufbau einer gleichnamigen Abteilung an folgenden Museen: Henry-Dunant-Museum in Heiden, Landesmuseum Liechtenstein Vaduz
  • Projekttätigkeit für Lehrmittelentwicklung, Zentralverband Migros Klubschulen (Italienische Sprache)
  • Unterricht an Primarschulen, Stellvertretungen auf allen Stufen
  • Vermittlung der Italienischen Sprache und Kultur in Privatkursen, früher an der Klubschule Migros (1983-95) und an der ehemaligen KV-Schule St. Gallen
  • Vorstandsmitgliedschaften:
    • Leitung des Chapters Bodensee und Referentin von Weiterbildungen beim Business Network International BNI Schweiz,
    • Vorstandsmitglied des LAR (Lehrerverein AR)
    • Vorstandsmitgliedschaft bei der Akademie Freiheit Lebenswerk in der Schweiz

Weiterbildungen

  • Social Trauma Therapie (SST) (www.acst-international.com ) mit Anngwyn St. Just
  • Zertifizierte Systemische Kompetenz: verschiedene systemische Ansätze und NLP (www.ilse-kutschera.de)
  • Grundlagentraining Basics of Continuum an der Somatics Academy München (www.somaticsacademy.de) (Bewegungstherapeutischer Ansatz)
  • Weiterbildungsblöcke: Weiterbildung Systemstrukturaufstellungen in Beratung, Coaching und Lösungsfindung und Weiterbildung Systemaufstellung, beide im Institut für Systemarbeit, Kursleitung: Margarete Tammilehto (www.systemarbeit.ch )
  • Symposium: „Partizipativ unterrichten“, Stiftung Kinderdorf Pestalozzi
  • Zertifizierte RIT-Reflexintegrationstrainer (Integration von Frühkindlichen Reflexen) (www.rit-reflexintegration.de )

Schwerpunkt des Coachingsangebotes

  • Ganzheitliches Gesundheitscoaching bei chronischen Symptomen und Krankheiten
  • Auflösung von epigenetischen Belastungen
  • Biographiearbeit und Auflösung von Trigger im Zusammenhang mit traumatischen Situationen
  • Achtsamkeits- und Mindset-Training, Bewusstseinsschärfung
  • Beratung bei Hochsensibilität und Tools für den gesunden Umgang damit
  • Beratung bei ADHS/ADS, Autismus, Legasthenie, LRS, Dyskalkulie und sonstigen Schul- und Verhaltensproblemen
  • Pädagogisches Coaching für Eltern von «schwierigen» Kindern
  • Survival Coaching für Eltern von Teenagern
  • Resilienz-Training für (hochsensible) Kinder für die Stärkung des Selbstvertrauens und mehr Lernmotivation
  • Reintegration der frühkindlichen Reflexe
  • Ganzheitliches Augentraining für Legastheniker
  • Harmonisierung der Familiendynamik
  • Patchworkfamilien: Integration und Harmonisierung von «unterschiedlichen Kulturen»
  • Coaching von Jugendlichen während der Pubertät
  • Coaching bei der Berufs- und Berufungsfindung
  • Harmonisierung in der Partnerschaft
  • Stressabbau durch Klangschalenarbeit
  • Verarbeitung von Trauer
  • Förderung der Kreativität
  • Beratung von Lehrpersonen mit «schwierigen» Schüler:innen
  • Impulscoaching für Frauen

Fachpublikationen, Referate, Workshops

  • 2023 Fachreferat an der Bildungsveranstaltung des Vereins Graswurzle Schweiz:
    « Freie Schule – Menschliche Bildung» (2. September 2023, Mythenforum in Schwyz) Titel: «Die Familie als Entwicklungsgemeinschaft und das versteckte Potential der Hochsensibilität»
  • Seit 2022 Workshops und Referate für Eltern in der Region in Zusammenarbeit mit dem Dachverband Spielgruppen Vorderland AR und der Schule Zürisee in Hombrechtikon, der öffentlichen Schule im Unterengadin (Strada, Valsot) und am FamilienKompetenzCentrum der Alpstein Clinic in Gais
  • Seit 2020 Fachtexte für die Zeitschriften und für die Homepage der Alpstein Clinic in Gais mit dem Themenschwerpunkt «Ganzheitliche Gesundheit»:
    • OM & Ernährung (Internationales Journal und Gesundheitsforum für Orthomolekulare Medizin und verwandte Medizin, Fachorgan für den Arzt, Therapeuten, Apotheker und Patienten)
    • Gesundheitsmagazin der St. Galler Nachrichten
    • Fach-Blogs für die Homepage der Alpstein Clinic in Gais
  • 2015 Fachtext: „Wir sind die Schule: Bildung durch Begegnungen“ Einblicke in den Unterricht des Ergänzungsfaches Psychologie/Pädagogik an der Kantonsschule Trogen. Mit der Mitwirkung der Lernenden des Ergänzungsfaches Psychologie/Pädagogik Jahrgang 2014/15. Eigenverlag
  • 2006 „Selfness – Was ist das?“ Referat anlässlich der Eröffnungsfeier des „Kursstudio am Bahnhof“, Amriswil
  • 2004 Fachpublikation: „Das Liechtensteinische Landesmuseum: Bildungsort mit Vorbildcharakter“, mit Co-Autorin Dipl. zool. Regula Frei, in: „Liechtensteinisches Landesmuseum: Geschichte, Sammlungen, Ausstellungen, Bauten“, Verlag: Liechtensteinisches Landesmuseum, Vaduz
  • 2004 „Museumspädagogisches und Museumsdidaktisches Konzept am LLM Vaduz“, mit Co-Autorin: Dipl. zool. Regula Frei, (unveröffentlichter wissenschaftlicher Beitrag)
  • 2002 „Bildung und Vermittlung im Museum“, Referat auf Einladung der Museen Region St. Gallen-Appenzell
  • 2000 Fachpublikation: “Museum and Adults Learning – Perspectives from Europe”, Länderbericht Schweiz, National Institute of Adult Continuing Education (NIACE), Verlag NIACE, Leicester GB 2000 (im Auftrag der SVEB)
  • 1997 „Erwachsenenbildung und Museumspädagogik“, Referat auf Einladung der Erziehungsdirektion des Kantons Bern, Abteilung Erwachsenenbildung
  • 1997 „Erwachsenenbildung im Museum“, Referat an der Jahrestagung des Österreichischen Verbandes der KulturvermittlerInnnen im Museums- und Ausstellungswesen, Steyr
  • 1996 Fachpublikation: „Treffpunkt Museum- Museumspädagogik mit Erwachsenen in der Schweiz“, Verlag P. Lang, Bern
  • 1995 „Einzelbesucher am Kunstmuseum Bern“ – Empirische museumspädagogische Umfrage über das Besucherprofil an Kunstmuseen und pädagogische Konsequenzen (unveröffentlichter wissenschaftlicher Bericht)
  • 1989 „Aufwachsen ohne Eltern: Zur ausserfamiliären Erziehung in der deutschsprachigen Schweiz“, Verlag Chronos, Zürich 1989 (Wissenschaftlicher Beitrag im Rahmen des Studiums)

WIR FREUEN UNS AUF SIE!

Nachdem Ihre Anfrage bei uns eingegangen ist, werden wir uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.